WIE SCHNELL RENNEN SIE ZWISCHEN IHREN WÖRTERN HERUM?

Words and Sports

 

 

 

Konzept, Performance:

Andreas Liebmann

 

Produktion

Festival ArtPicnic Bern

Juni 2008

 

Text 1

Fotos der Performance

>words and sports<  ist eine halbstündige Performance im Wald. Wörter von zwei Sätzen sind im Wald verteilt und zugleich sind die Sätze als ganzes auf die Wände einer kleinen Hütte geschrieben. Der erste Satz ist der berühmte Satz von Buckminster Fuller, in dem er die Erde mit einem Raumschiff vergleich. Der zweite Satz stammt von Robert Walser: Ein Mann spaziert durch die Natur und glaubt, er müsse jetzt Vögel hören. Die beiden Sätze eröffnen je eine sehr weite und eine sehr minimale Perspektive. Wenn das Publikum sich zwischen den Worten verteilt hat, beginnt der Wettbewerb. Die Leute müssen raten, wie lange ich für einen bestimmten Parcours zwischen den Worten brauche. Der Gewinner gewinnt ein Wort und kann es nach Hause nehmen. In Bern wählte die Gewinnerin das Wort "sonnendurchfluteten" aus dem Satz von Buckminster Fuller.

Einige Wochen waren verflossen. Es fing an, wieder Frühling zu werden. Die Luft war feuchter und weicher. Es meldeten sich unbestimmte Düfte und Klänge, die aus der Erde herauszukommen schienen. Die Erde war weich. Man schritt auf ihr wie auf dicken biegsamen Teppichen. Man glaubte Vögel singen hören zu müssen. (Alle Worte aus Robert Walser „Geschwister Tanner“, s. 33, Suhrkamp Taschenbuch)

HOME